Uffenkamp Computer Systeme

Elektronische Bibeln

Der Profi für britische Computer

Schöpfung vs. Evolution

Hat die Bibel doch Recht?

Abbildung
Hat die Bibel doch Recht? Der Evolutionstheorie fehlen die Beweise. Die kontinuierliche Höherentwicklung der Lebewesen ist bisher wissenschaftliche Spekulation geblieben. Der Versuch der Unterdrückung der Mendelschen Gesetze durch darwinistische Evolutionstheoretiker zeigt die Verwerfung wissenschaftlicher Tatsachen zugunsten der Theorie. Ein aktueller Film, der anschaulich und überzeugend auch für Jugendliche sehr gut geeignet ist, die in der Schule ausschließlich den "Argumenten" der Evolutionslehre ausgesetzt sind.
Wissenschaftliche Unterstützung des Films von Dr. Henning Kahle, dem Genetiker Dr. Lönning und dem Molekularbiologen Prof. Dr. Scherer.
Dokumentation, 45 Min auf DVD oder VHS.
Auf DVD
Anzahl:
nur 14,95 €
Mehrsprachig, enthält deutsche, englische und russische Sprachversion.
Auf VHS
Anzahl:
nur 9,95 €


Gott würfelt nicht

Abbildung
Gott würfelt nicht. Ein Film über den erbitterten Kampf zwischen Wissenschaft und Ideologie. "Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott." Werner Heisenberg, Atomphysiker Eine eindrückliche Anfrage an die Evolutionstheorie. Der Film macht deutlich, dass die grundlegende Frage nach der Herkunft des Lebens nur dann sinnvoll beantwortet werden kann, wenn hinter den Dingen und dem Leben ein Bauplan und ein Schöpfer angenommen wird.
Dokumentation, 75 Min auf DVD oder VHS.
Auf DVD
Anzahl:
nur 14,95 €
Mehrsprachig, enthält deutsche und englische Sprachversion.
Auf VHS
Anzahl:
nur 9,95 €


Der privilegierte Planet

Abbildung
Der privilegierte Planet. Auf der Suche nach Sinn im Universum. Viele Wissenschaftler und Biologen behaupten, dass die Erde nur wie ein einfaches Staubkörnchen im unermesslich großen Kosmos dahin treibe, ohne jede Bestimmung oder Bedeutung. Jüngste astronomische Erkenntnisse scheinen jedoch das Gegenteil zu beweisen. Mit Hilfe von atemberaubenden Computer-Animationen, Interviews mit führenden Wissenschaftlern und spektakulären Bildern der Erde und des Kosmos untersucht "Der Privilegierte Planet" die verblüffende Abhängigkeit zwischen unseren Lebensbedingungen und unserem Vermögen, das Universum erforschen und verstehen zu können. Ist diese Übereinstimmung lediglich ein Zufall? Oder deutet sie auf eine tiefere Wahrheit hin - auf Zweck und Schöpfung im Kosmos?
Dokumentation, 60 Min auf DVD oder VHS.
Auf DVD
Anzahl:
nur 14,95 € Auf VHS
Anzahl:
nur 21,95 €


Maria und ihre Kinder

Abbildung
Über ein gesellschaftliches Tabu
Der Film erzählt von Kindern, die zur Tötung bestimmt waren - durch Abtreibung. Doch im Gegensatz zu Millionen Kindern, die diesem Schicksal ausgeliefert sind, fanden unsere Kinder in letzter Minute einen Schutzengel, der für sie kämpfte und ihren Müttern eine helfende Hand reichte - Maria Grundberger. Vor einer Abtreibungsklinik spricht sie Frauen an, die sich oft in einem dramatischen Konflikt befinden: nämlich zwischen der Annahme oder der Tötung ihres Kindes.
Durch die gezielte Desinformation seitens offizieller Beratung, die Abtreibung als einen harmlosen Eingriff darstellt, sowie durch massive Bedrängung seitens nächster Angehöriger sind die Frauen oft nicht wirklich entscheidungsfähig, wenn sie zum Abtreiben gehen.
Dass es Maria Grundberger in den letzten Jahren gelang, hunderte Mütter zu einem Umdenken zu bewegen und sie vor der traumatischen Erfahrung der Tötung des eigenen Kindes zu bewahren, bewegt zutiefst. Denn wir werden daran erinnert, dass es zu den Grundfesten unserer Kultur gehört, gerade diejenigen zu schützen, die über keine eigene Stimme verfügen.
Abbildung

Maria Grundberger:
"Ich kann es nicht verstehen, dass Menschen zu so etwas fähig sind. Ich kann nicht verstehen, dass ein Mensch, der ein Herz hat, das schlägt, Abtreibung vornehmen kann."

Wolfgang Hering,
Leiter des Lebenszentrum München:
"Ich geh davon aus, dass es jetzt schon weit über 500, vielleicht jetzt schon 600 Babys sind, die durch diesen Straßendienst hier vor dem Abtreibungstod bewahrt worden sind."
Abbildung
Abbildung

Eine Frau, die trotz Vergewaltigung das Kind ausgetragen hat:
"Das Kind kann ja nichts dafür, wie es entstanden ist. Es ist unschuldig! Warum sollte es sterben?"
Ein Film von Fritz Poppenberg, 45 Minuten.
Auf DVD
Anzahl:
nur 18,95 € Auf VHS
Anzahl:
nur 18,95 €


Der stumme Schrei

Abbildung
Dieser Film aus dem Jahre 1982 ist ein Klassiker - der echten Aufklärung. Er zeigt, dass bei einer Abtreibung nicht irgendein Gewebe abgesaugt wird, sondern dass ein Mensch getötet wird. Der entsetzte Zuschauer sieht, wie der Embryo sich wehrt und den tödlichen Instrumenten des Abtreibungsarztes auszuweichen versucht - vergeblich! Der junge Arzt, der vor laufender Kamera den Schwangerschaftsabbruch durchführte, war nach Betrachtung der Aufnahmen so schockiert, dass er sein blutiges Handwerk aufgab.   Und auch für den Arzt Bernhard Nathanson, der die Filmdokumentation in Auftrag gab und als Moderator durch den Film führt, waren die Aufnahmen ein dramatischer Wendepunkt: Als einer der führenden Abtreibungsärzte der USA (über 40.000 persönlich durchgeführte Schwangerschaftsabbrüche) legte er die tödlichen Instrumente beiseite und engagiert sich seitdem für den Schutz des Lebens. "Der stumme Schrei" hat im Lauf seiner Verbreitung auf der ganzen Welt ungezählte Kinder vor dem Tod durch Abtreibung bewahrt, denn er hat vielen jungen Müttern und Vätern rechtzeitig die Augen geöffnet.

Zitat:
"Alle drängten mich, mein Kind abzutreiben. Sogar Geld wurde mir angeboten. Doch am Abend vor der Abtreibung sah ich zufällig den "Stummen Schrei" und wie ein Kind zerstückelt wird. Das konnte ich meinem Baby nicht antun und deshalb habe ich den Termin abgesagt..."
Janine K. 17 Jahre alt

Bonusmaterial: 1000-Kreuze-Marsch 2006 Diverse Filmtrailer
Filmdokumentation, 25 Minuten.
Auf DVD
Anzahl:
nur 18,95 €


Dem Geheimnis des Lebens nahe

Abbildung
Die wissenschaftliche Begründung von Intelligent Design
1859 brachte Charles Darwin sein Buch "Die Entstehung der Arten" heraus. Darin behauptet er, dass alles Leben auf der Erde das Ergebnis von ungerichteten natürlichen Vorgängen ist, nämlich von Zeit, Zufall und natürlicher Selektion. Seit Darwin haben sich Biologen darauf verlassen, dass die Entstehung des Lebens darauf zurückzuführen ist. Doch heute erlebt seine Theorie eine Herausforderung von bisher unbekanntem Ausmaß. Der Film "Dem Geheimnis des Lebens nahe" erzählt die Geschichte von Wissenschaftlern, die eine zwar umstrittene, aber dennoch überzeugende Theorie aufgestellt haben - die Theorie des "Intelligent Design".
Mittels moderner Computer-Animation versetzt uns der Film ins Innere der lebenden Zelle, wo wir Systeme und Maschinen entdecken, die das unverkennbare Zeichen von Design tragen.
Abbildung
Abbildung

Rotationsmotoren mit 100.000 Umdrehungen pro Minute, ein vernetztes biologisches Informationssystem, leistungsstärker als jedes Computernetzwerk und ein fadenartiges Molekül, welches Konstruktionspläne beinhaltet, die für den Bau der wesentlichen Bestandteile aller lebenden Organismen auf der Erde notwendig sind. Dieser bestechende Dokumentarfilm stellt eine Theorie vor, die unsere Vorstellung vom Leben revolutioniert - und dem Geheimnis seiner Entstehung näher kommt.
Abbildung

"Wenn man die unglaubliche Vielfalt des Lebens betrachtet, erhebt sich unweigerlich die Frage: Wer oder was hat das alles geschaffen? "
Michael Behe, Biochemiker

Kurzkommentare zum Film "Dem Geheimnis des Lebens nahe":

"Um die Frage des Intelligenten Designs besser zu verstehen, muss man unbedingt diesen ausgezeichneten Film sehen."
Dr. John Lennox
Mathematiker und Philosoph, Green College, Oxford

"...ganz ausgezeichneter wissenschaftlicher Film, wirklich sehenswert!"
Dr. Wolf-Ekkehard Lönnig,
Genetiker am Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln

"...ein seriöser Film - der Beste, den ich zum Thema Intelligent Design gesehen habe!"
Prof. Hartmut Ising
Physiker

"Der Film zeigt, dass wir nun nach über 150 Jahren Irrtum in der Lage sind, den wissenschaftlichen Beweis anzutreten, dass es nicht der Zufall war, sonder die Intelligenz, die unser Leben verursacht hat."
Dr. Werner J. Gieffers
Biologe, Senior Scientist am Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln

"Dieser Film zeigt, warum die Darwinsche Theorie in ihren wesentlichen Bestandteilen nicht zutrifft - Verfechter der Evolutionstheorie sollten ihn unbedingt ansehen!"
Prof. Werner Dewitz

"Der Film ist der gelungene Versuch, die Auseinandersetzung über die Ursprungsfrage des Lebens von der schwer zugänglichen Ebene akademischer Diskussion wieder auf den Boden verständlicher sachlicher Argumente zurückzuholen."
Dr. Ludwig Schulte
Ehemaliger Leitender Wissenschaftlicher Direktor der Führungsakademie in Hamburg, Wissenschaftsautor

"...der Film liefert eine profunde und logisch stringente Begründung des Intelligent Design ohne jeglicher ideologischer Bevormundung des Zuschauers und erzeugt wichtige Impulse zum Weiterdenken und Weiterfragen."
Dr. Thomas Jatzkowski M.A., Philosoph, Theologe und Pädagoge

"Mit Freunden habe ich gestern den Film "Dem Geheimnis des Lebens nahe" angesehen. Dieser Film entrollt ein faszinierendes Abenteuer des wissenschaftlichen Fortschritts in unserer Zeit. Ergebnis: Hinter der Evolution steht ein intelligenter Plan. Die Konsequenz: Unsere Schulbücher müssen umgeschrieben werden."
Prof. Dr. Hubert Gindert

"Auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und einer technisch und didaktisch meisterhaften Darstellung lehrt dieser Film wieder das Staunen. Er macht deutlich, dass die Entstehung der Information in den Erbanlagen bis heute naturwissenschaftlich nicht erklärbar ist und dass immer mehr hervorragende Fachleute die neodarwinistischen Erklärungsversuche als unzureichend erkennen."
Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Sperling

"Es freut mich sehr, dass solche guten Filme produziert werden, die verschwiegene Tatsachen bekannt machen. Es bestätigt sich der Ausspruch von Isaak Newton:
"Halbes Wissen führt von Gott weg, aber ganzes Wissen führt zu Gott hin."
Kurt Schwalbe, Dipl.-Physiker

"...dieser Film sollte von Biologen und Theologen, die noch der Evolutionslehre anhängen, unbedingt gesehen werden!"
Dr.-Ing. Otward Müller

"Dieser Film lässt niemanden kalt, denn er stellt indirekt die Grundlage unserer materialistischen Welt in Frage."
Dr. med. Ronald K. Noltze
Dokumentarfilm, 58 Minuten.
Auf DVD
Anzahl:
nur 18,95 € Auf VHS
Anzahl:
nur 18,95 €


Der Fall des Affenmenschen

Abbildung
Die Evolutionstheorie kann die Herkunft des Menschen nicht erklären
Seit Darwin gab es unzählige Bemühungen, die Abstammung des Menschen von tierischen Vorfahren zu beweisen. Dabei ging es nicht immer wissenschaftlich korrekt zu: neben eindeutigen Fehleinschätzungen gab es Manipulationen und Fälschungen. Um den Abstammungsbeweis herbeizuzwingen, versuchte man sogar, Mensch und Schimpanse zu kreuzen. Doch der Affenmensch blieb eine Phantasie verirrter Wissenschaft und Politik. Etwa ein halbes Jahrhundert wurde der Neandertaler als Affenmensch fehlgedeutet. Tatsächlich war er ein vollwertiger Mensch.
Abbildung

Damit nicht genug: sowjetische Wissenschaftler versuchten sogar, Affen und Menschen zu kreuzen. Trotzdem konnte die rätselhafte Lücke zwischen Mensch und Tier bis auf den heutigen Tag nicht geschlossen werden.
Abbildung

Sowjetische Wissenschaftler suchten afrikanische Frauen für Kreuzungsversuche mit Affen. Durch neue Fossilienfunde ist sie nicht schmaler, sondern sogar noch breiter geworden. Und die idealtypische aufsteigende Linie vom Affen zum Menschen ist inzwischen ganz aufgegeben worden. Der Autor von wissenschaftlichen Büchern, der Mediziner Dr. Michael Brandt ist folgender Meinung:
Abbildung

"Nach allen unseren heutigen Erkenntnissen waren Homo erectus und der Neandertaler uns geistig ebenbürtig. Damit taucht der Mensch voll entwickelt, vollwertig und unvermittelt in der Erdgeschichte auf." Auch die oft zitierte Nähe zwischen Schimpanse und Mensch erweist sich bei genauerem Hinblick keineswegs als Beweis für die Abstammung - und die schöpferische Kraft von Mutationen ist schlicht eine Erfindung von Vertretern der Evolutionslehre. Dagegen häufen sich Hinweise dafür, dass das Leben durch einen intelligenten Urheber geschaffen wurde. Vertreter der Forschungsrichtung "Intelligent Design" beschäftigten sich mit der aufregenden Frage, ob mit wissenschaftlichen Methoden herauszufinden ist, ob ein Geschehen - also auch Leben - auf Zufall, oder auf einen Plan zurückzuführen ist.
Abbildung


Das Leben - Zufall oder Plan?
EIN FILM VON FRITZ POPPENBERG, 50 Minuten.
Auf DVD
Anzahl:
nur 18,95 € Auf VHS
Anzahl:
nur 9,95 €


So entstand die Welt

Abbildung
Schöpfung contra Evolution
Einer der brillantesten Kritiker der Darwinschen Evolutionstheorie war Prof. Dr. E.A. Wilder Smith. In dem übersichtlich in mehrere Kapitel unterteilten Film führt er den Zuschauer durch das faszinierende Thema des Ursprungs des Lebens - und er bringt viele wissenschaftliche Argumente, die zeigen, warum die Evolutionstheorie unsere Existenz nicht erklären kann. Dieser hervorragende Film (in den 80er Jahren gedreht) darf nicht in Vergessenheit geraten! Auch für Kinder und Jugendliche bestens geeignet.
EIN FILM MIT PROF. DR. E.A. WILDER SMITH, 100 Minuten.
Auf VHS
Anzahl:
nur 9,95 €


Was Darwin nicht wissen konnte

Abbildung
Wissenschaftler kritisieren die Darwinsche Theorie
»Was Darwin nicht wissen konnte«, so hat Prof. Dr. Siegfried Scherer seinen Vortrag über den Streit um die Entstehung des Lebens genannt. Das gleichnamige Video eröffnet eine Reihe von verfilmten Vorträgen und Diskussionen von namhaften Forschern, die Kritik an der Darwinschen Evolutionstheorie üben. Diesen Forschern wird von Vertretern der Darwinschen Lehre Unwissenschaftlichkeit vorgeworfen, weil sie "intelligence design" in Betracht ziehen - einen Schöpfergott, der das Leben und die Arten geschaffen hat. Dabei verschweigen die Anhänger der Evolutionslehre jedoch, dass "intelligence design" auch von großen Wissenschaftlern wie Albert Einstein oder Max Planck angenommen wurde. Galileo Galilei, Isaac Newton, Gregor Mendel - sie alle waren gottgläubig und hervorragende Wissenschaftler. Glaube und Wissenschaft war nie ein Widerspruch. Prof. Dr. Siegfried Scherer kommt in seinem Vortrag zu dem Ergebnis, dass die entscheidenden wissenschaftlichen Fragen auch 150 Jahre nach Darwin ungelöst sind:
Ein verfilmter Vortrag von Prof. Dr. Siegfried Scherer über den Streit um die Entstehung des Lebens, 48 Minuten.
Auf DVD
Anzahl:
nur 18,- € Auf VHS
Anzahl:
nur 9,95 €


Loose Change

Abbildung
Aus unserer Reihe "Die lange Nacht des unbequemen Films"
Der Film bestreitet die offizielle Version über den 11. September 2001 und bringt eine Fülle von atemberaubenden Fragestellungen und schockierenden Aufnahmen, die nahe legen, dass der Terrorangriff des 11. September von US-Regierungs- und Geheimdienststellen selbst inszeniert wurde.  
Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Büchern und Filmdokumentationen, die unbequeme Fragen zum 11. September stellen und von Millionen Menschen wahrgenommen werden - so sollen etwa 40 % der New Yorker laut entsprechenden Umfragen erhebliche Zweifel an der offiziellen Version hegen. Sehen Sie sich diesen Film an, bevor seine Verbreitung verboten wird!

Filmdokumentation von Avery Dylan, 90 Minuten + 135 Minuten Bonusmaterial (z.B. Interview mit Dr. Andreas von Bülow).
Auf DVD
Anzahl:
nur 14,95 €



Zurück zur Auswahl...
Einloggen und points sammeln


UCS® · Gartenstr. 3 · 32130 Enger-Dreyen · Tel. 05224/978075 FAX 05224/978076

Alle Handelsmarken werden anerkannt

Copyright © 2008 Uffenkamp Computer Systeme